Flyball


 

Flyball hat aus den USA über Kanada, Großbritannien und Belgien seinen Weg nach Deutschland gefunden und findet auch hier immer mehr Anhänger.

Flyball ist ein spannender Staffelwettbewerb zwischen zwei Hundeteams.

In all den Jahren ist die Basis von Flyball immer die Gleiche geblieben, ein Sport für alle Hunde und es geht in erster Linie darum den Hund sinnvoll zu beschäftigen und eine Menge Spaß dabei zu haben!
Beim Flyball spielt weder die Rasse, noch die Größe oder das Tempo des einzelnen Hundes eine Rolle, es zählt immer die ganze Mannschaft.

Der Hund darf seine Schnelligkeit, Springfreude und Apportiergeschick unter Beweis stellen.

Hürde

Für den Hundeführer liegt der größte Reiz an diesem Sport darin, dass es ein Mannschaftssport mit einmaligem Teamgefühl ist. Aber Achtung: Suchtgefahr besteht!


Was wird benötigt:

–        Leckerlies

–        1 Spielzeug (bitte kein Quietschie)

–        Geschirr und Leine

–        sportliche Kleidung

Wie funktioniert Flyball:

Ein Team besteht aus 4 Hunden.

Die Ampelanlage (ähnlich wie beim Formel 1 Rennen) zeigt den Start an und der erste Hund beginnt. Dieser überspringt eine Folge von vier Hürden und gelangt am Ende der Bahn an die Flyballbox.

Jeder Hund muss eine „Schwimmerwende“ auf dieser Box machen, damit ein Ball herausspringt, den der Hund fassen muss und- über die vier Hürden springend- wieder an den Ausgangspunkt zurückkehrt.

Sobald der erste Hund die Ziellinie übertritt, wird der nächste Hund freigelassen.

Wechsel

Das wiederholt sich bis alle Hunde des Teams den Lauf erfolgreich beendet haben.

Um den Lauf erfolgreich abzuschließen müssen Fehler wie zu knappe Wechsel der Hunde, das Ball spucken vor dem Ausgangspunkt, das Auslassen von Hürden, ausgeglichen werden um den Lauf erfolgreich abzuschließen.

Das Team das als erstes alle vier Hunde erfolgreich im Ziel hat gewinnt.

Auf die verschiedenen Hundegrößen wird natürlich Rücksicht genommen.

Die Höhe der Hürden richtet sich immer nach dem kleinsten Hund im Team – entsprechend gibt es auch verschiedene Ballgrößen und Materialien (Softball oder Tennisball – verschiedene Farben – ja, auch hierauf reagieren manche Hunde).

Bei Fragen könnt Ihr euch gerne an uns wenden: flyballteam@gmail.com

Interesse geweckt? Dann schaut zu einem Schnuppertraining vorbei.